Tandem inklusiv: Tandem-Hilfen mit 10 Tandemfahrern dabei

„Tandem inklusiv“ war das Motto eines öffentlichen Festes des Blinden- und Sehbehindertenvereins Mecklenburg-Vorpommern am 19.09. in Rostock zu seinem 25jährigen Bestehen.

Und eine 25-km-Tandem-Tour gehörte dazu. Unter Führung zweier ADFC-Mitglieder sowie mit Kranken-, Pannen- bzw. Verpflegungswagen gingen 17 Tandemteams und einige Einzelradler an den Start.
Prominenter Mitfahrer war der Schweriner Sprintwelt-meister und -olympiasieger Stefan Nimke, der sich gerade mit seinem Co-Piloten Kai Kruse auf dem Tandem auf die Paralympics 2016 in Brasilien vorbereitet.

Der Tourverlauf war von den ADFC-Planern klug gewählt, führte in das südliche Umland von Rostock rund um die Autobahn 20, (aber nicht darauf) und über recht hügeliges Terrain nach einer Stärkungspause wieder zurück in die Innenstadt zum Festplatz. Die Stimmung war gut, das Wetter hielt sich wacker und die Fahrt verlief mit Ausnahme roter Ampeln recht zügig.
Nach etwas mehr als zwei Stunden war das geschlossene Hauptfeld wieder am Veranstaltungsort und wurde mit viel Beifall vom Publikum begrüßt. Alle hatten gute Laune und waren froh, für einen guten Zweck in die Pedalen getreten zu haben. Interviews wurden gegeben, das Frauengesangsduo „Klangspiel“ sang uns hervorragend internationale Lieder a capella, eine Band spielte zum Abschluss. Erst nach Ende des Festes begann es zu regnen.

Die zehn Mitglieder von Tandem-Hilfen e.V., die an der Tour teilnahmen, fanden: Es war eine gute Idee, eine gelungene Tandemtour und ein schönes Fest.

Verein zur Integration blinder und sehbehinderter Menschen in die Gesellschaft durch Organisation von Tandem-Freizeiten. Impressum. Folge uns Facebook RSS