Chronik

Stationen eines Hilfsprojektes

2003, Oktober

Tandem-Hilfen präsentiert sich in Düsseldorf bei der Paralympics Night.

Die Kooperation mit der Firma ZWEI plus ZWEI beginnt. Weitere Sponsoren für das Projekt Berlin – Athen werden gesucht.

2004, April

Zwei Tandems für die Athen-Tour werden von ZWEI plus ZWEI bereit gestellt. Es beginnen intensive Trainingsmonate, in denen bis Ende Juli 2.600 km zurückgelegt werden.

2004, Juni

„Musik im Wald“ steht zum ersten Mal im Zeichen von Tandem-Hilfen.

2004, 7. August

Start des Projektes Berlin – Athen.

2004, 17. September

Abschluss des Projektes mit einer Pressekonferenz in Athen.

2005, Mai

Die Broschüre „Berlin – Athen“ erscheint mit Unterstützung der Agentur pusch:mann:schaft.

2005, Juli

1. Internationales Tandem-Jugend-Camp für Blinde und Sehbehinderte in Köthen; mit Teilnehmern aus Kroatien, Polen, Tschechien und Deutschland.

2005, September

Auszeichnung des Athen-Projektes mit „Globetrotter des Jahres“.

2005, Oktober

Bewerbung bei Start Social mit dem Hilfsprojekt „Berlin – St. Petersburg“.

Suche nach Sponsoren für das Projekt und Abstimmung mit Schulen in Laski, Kaliningrad, Kaunas, Riga, Tallin und St. Petersburg über deren dringlichsten Bedarf an Blindenhilfsmistteln.

2006, Mai

Präsentation des Projektes „Berlin – St. Petersburg“ auf der führenden Hilfsmittelmesse für blinde und sehbehinderte Menschen Sight City in Frankfurt am Main.

2006, 10. Juni

Start des Projektes „Berlin – St. Petersburg“. Auf der Tour wurden Hilfsmittel im Wert von 50.000 € übergeben.

2007, Juli

Übergabe von drei Tandems an die Sehbehindertenschule in Kaliningrad.

2007, September

Für die Projekte von Tandem-Hilfen wird Thomas Nicolai nominiert für den taz-panter-preis.

Mit dem 3. Internationalen Tandem-Jugend-Camp in Boltenhagen beginnt die Zusammenarbeit mit der ADFC-Gruppe Wismar.

2008, März

Es erscheint die Broschüre „Das hab ich kommen seh’n“, die zu Gunsten von Tandem-Hilfen verkauft wird.

2008, Juli

Die Tour „Blickfang für Blinde“ von Burg (Spreewald) nach Potsdam findet statt.

2009, 1. Mai

Der Verein Tandem-Hilfen e.V. wird in Boltenhagen gegründet.

2009, Mai

Zum ersten Mal findet in Boltenhagen „Tandem für alle“ statt. Diese Freizeitwoche wird seither jährlich durchgeführt.

2009, 14. August

In der Französischen Botschaft in Berlin findet die Auftaktveranstaltung zur „Sechs-Punkte-Tour“ Berlin – Paris statt.

An sechs Orten finden während der Tour Lesungen in Blindenschrift statt. Der Erlös der Veranstaltungen sowie weitere Spenden kommen dem Verein Tandem-Hilfen e.V. zu Gute.

2010, August

Bei „globetrotter“ in Berlin wird die Ausstellung „Wi Blinde per Tandem die Welt erleben“ präsentiert.

2011, Mai

Die A-bis-Z-Tour führt von Aachen nach Zittau und bezieht fünf Bildungseinrichtungen für Blinde und Sehbehinderte ein.

2012, 1. Juni

Die Tandem-Sternfahrt anlässlich des Louis-Braille-Festivals vereint 132 Tandems bei einer 50-km-Tour mit Polizeigeleit durch Berlin. Die Aktion war von Tandem-Hilfen e.V. langfristig und perfekt vorbereitet worden.

2013, Mai

Mit der Tour „Tandem inklusiv“ von Kiel nach Neukloster hat Tandem-Hilfen e.V. seine Bemühungen fortgesetzt, das Tandemfahren an Bildungseinrichtungen für blinde und sehbehinderte Jugendliche zu fördern.

2013, August

Das 10. Internationale Tandem-Jugend-Camp für Blinde und Sehbehinderte zeugt von einer kontinuierlichen Arbeit. An den 10 Tandem-Camps nahmen rund 400 Personen aus neun Ländern teil.

2013, Mai / Oktober

Mit dem „Tandem-Frühling“ (Köthen) und mit „Tandem-Schnuppern“ (Boltenhagen) hat Tandem-Hilfen e.V. zwei Projekte gestartet, die künftig in jedem Jahr im Tandem-Kalender stehen sollen.

 

Die Projekte von Tandem-Hilfen basieren auf ehrenamtlichem Engagement der Vereinsmitglieder sowie zahlreicher Helfer und Unterstützer sowie auf Zuwendungen von Förderern und Sponsoren.

Mit und für Tandem-Hilfen wurden bisher ca. 15.000 Tandem-Kilometer zurückgelegt.

Verein zur Integration blinder und sehbehinderter Menschen in die Gesellschaft durch Organisation von Tandem-Freizeiten. Impressum. Folge uns Facebook RSS