„Tandemversammlung“ in Marburg

„Einen schöneren Anlass, für einen Stau zu sorgen, kann ich mir nicht vorstellen“, sagte der Marburger Bürgermeister Dr. Franz Kahle bei der Eröffnung des Louis Braille Festivals im Georg-Gassmann-Stadion, nachdem er in einem Korso von 50 Tandems durch die abgesperrten Straßen der Marburger Innenstadt gefahren war. Als Tandempilot ist Kahle ein Naturtalent, wie seine Mitfahrerin, die Bundesbehindertenbeauftragte Verena Bentele, ihm bescheinigte.

Der Korso mit anschließender Einfahrt ins Stadion war der Höhepunkt der Tandem-Sternfahrt Marburg 2016 – organisiert von Tandem-Hilfen e.V.

Bereits Tage zuvor waren an verschiedenen Orten Tandem-Teams Richtung Marburg gestartet. Von Köln aus gingen vier Tandem-Hilfe-Teams auf Tour. Sie wurden in der Blinden- und Sehbehindertenschule Neuwied herzlich begrüßt und zusammen mit vier Teams der Schule auf die rund 200-km-Strecke nach Marburg verabschiedet.

Andere Schulen waren bei der Sternfahrt leider nicht vertreten. Das Sternfahrt-Motto „Gemeinsam geht alles!“ hat sich wohl noch nicht überall herumgesprochen.

Verein zur Integration blinder und sehbehinderter Menschen in die Gesellschaft durch Organisation von Tandem-Freizeiten. Impressum. Folge uns Facebook RSS